….ist aus der Jugendstilzeit, und meinem Mann gefiel es gar nicht. Mit ein bisschen Farbe und nassem Schwamm, habe ich ein richtiges Schätzchen hervor geholt.
Meine Kästchen sind eine Prima Aufbewahrung für Schmuck oder Kleinkram , oder einfach zum Verschenken. Auch hier jedes ein Unikat , mit zum Teil antikem Stoff bezogen und mit mindestens drei Farben bemalt, die meisten mit Bronzelack verziert, der aus alten Beständen ist, aber von einer Qualität, die sich „VON“ schreibt….
zum Ausgleich zu meiner fitzeligen Fädelarbeit verziere ich Minikommoden und Holzkästchen. Bevorzugt mit wertigen Stoffen oder antikem Papier. Jede ist ein Unikat , mit viel Liebe zum Detail und sehr sorfältig verarbeitet.
Ich LIIIEEEBBBEEE diese wundervollen, bunten, vielseitig verwendbaren Klebestreifen. Auf Reispapierbasis, beschreibbar, rückstandslos wieder ablösbar.
ist schon etwas in die Jahre gekommen; schaut aber noch gut aus und die Waage, der Mixer und dieses Sahne-Butter-Rühr-Dingens (wenn mir der richtige Begriff einfällt, ändere ich das Wort, ehrlich) funktionieren perfekt! Nachtrag: danke Danny. Das Rührdingens ist eine gläserne Buttermaschine.
…aber nicht von mir, sondern von M. Maly. Hut ab! In meinem Lädchen haben auch andere Göttinnen Platz 😉
aahh, da ist es ja. 92 Stunden Arbeit, 15er Miyuki Rocailles auf Perlongarn, gefühlte 24 Braun-Töne im Reh. Den Hintergrund habe ich in einem grün/lila/braun Mix gestrickt. Es muss noch gefüttert werden (nicht das Kitz, sondern das Täschchen), aber ich brauch jetzt erst mal ne Pause…
..puh, mein Optiker freut sich..
meine gefädelten Halsbänder in Peyote Technik. Gerne fertige ich Halsbänder passend zum Dirndl in Deinen Lieblingsfarben, Deiner Wunschbreite- und Länge.
…in meinem neuen Laden „Carakess“. Ich habe die erste Woche in den neuen Räumen, die Gerüche und Geräusche der Strasse, Wortfetzen und Erklärungen zur Porta Prätoria in 54 verschiedenen Sprachen genossen und voll ausgekostet. Ich verfüge über eine Kaffeemaschine und es sind fast alle Möbel da, wo sie stehen sollen. Ich habe schon zwei Mal …
PAGE TOP