Warum strickst Du Perlbeutel?
Diese Frage höre ich oft. Und stelle sie mir manchmal auch; wenn ich z.B. dabei bin, 30.000 Perlen mit 1,2 Millimeter Durchmesser nach Muster auf einen Faden zu fädeln, mit dem Vorhaben, diese Perlen mit Stricknadeln in der Dicke von 0,7 bis 1,25 Millimeter nach Muster wieder abzustricken.
Kuchen backen geht schneller.
Aber Perlbeutel stricken macht mir Freude! Ich liebe es, wenn tausende kleiner Dinge auf einmal etwas großes, ganzes werden. Wie ein schönes Lied, Mosaik, Petit Point Stickerei; das macht mich unheimlich glücklich. Und ich arbeite ständig an irgendwas. Würde ich in dieser Zeit Kuchen backen; müsste ich eine Konditorei aufmachen. So habe ich meinen kleinen Laden „Carakess“, wo ich meine Perlbeutel-Sammlung zeigen kann, und Perlbeutel-Strick-Kurse gebe.
Ich biete auch selbst entworfene Muster-Vorlagen an.
Auf Wunsch auch komplett mit allen Perlen, Stricknadeln, Garn und Anleitung für Perlbeutel. Wer stricken kann, kann auch Perlbeutel stricken.

Ach ja; Perlbeutel sind z.B. in Franken, Holland und Östereich noch heute Teil der Tracht. Gestrickt wurden sie hauptsächlich in Schwäbisch Gmünd, in Heimarbeit von Frauen und Kindern.
In Annaberg-Buchholz wurde ca. 1890 der Perl-Webstuhl erfunden. Damit begann dort die Industrialisierung dieser Handarbeit.
Die Beutel waren jetzt schneller und billiger herzustellen als die gestrickten Stücke.
Denen gehört aber meine Leidenschaft.
Und deshalb stricke ich Perlbeutel.

Vorlage und gestrickter Beutel.  30 Farben, 17.070 Perlen, ca 130 Stunden

Vorlage und gestrickter Beutel. 30 Farben, 17.070 Perlen, ca 130 Stunden

mein Rehbeutel. Das Motiv ist nur auf der Vorderseite. Hintergrund und Rückseite mit einer Mischung aus mehreren Grün-Tönen und Lila gestrickt. Mit Stoff gefüttert.

mein Rehbeutel. Das Motiv ist nur auf der Vorderseite. Hintergrund und Rückseite mit einer Mischung aus mehreren Grün-Tönen und Lila gestrickt. Mit Stoff gefüttert.